FAQ

search

Wie binde ich einen OPC UA Server in das Betriebssystem SIINEOS ein und was benötige ich dazu?

Eine genaue Anleitung zur Einbindung eines OPC UA Servers in das Betriebssystem SIINEOS findest du hier.

Kann ich mit dem Betriebssystem SIINEOS in meinem Netzwerk mehrere Geräte gleichzeitig verwalten und updaten?

Ja, es ist im Betriebssystem SIINEOS möglich, im Netzwerk mehrere Geräte gleichzeitig zu updaten. 

Wie installiere ich die Updates des Betriebssystems SIINEOS?

Eine genaue Anleitung zum Update des Betriebssystems SIINEOS findest du hier

Woher bekomme ich die Informationen zu neuen Updates für das Betriebssystem SIINEOS auf meinen in.hub Devices?

Gern nehmen wir dich für die neuesten Update Infos in unserem Newsletter auf oder du schaust in unserem Twitterkanal, dort veröffentlichen wir immer die aktuellsten Versionshinweise. 

Wie kann ich mir im Betriebssystem SIINEOS eigene Dashboards erstellen?

Eine genaue Anleitung zur Erstellung eigener Dashboards im SIINEOS findest du hier.

Wie installiere ich meine Apps auf einem in.hub IoT-Gateway?

Eine genaue Anleitung zur Installation deiner Apps auf einem in.hub IoT-Gateway findest du hier

Wie kann ich mit der Software SIINEOS eigene Applikationen erstellen?

Du kannst mit der Software SIINEOS eigene Applikationen mit Hilfe des Software Development Kits erstellen.  

Gibt es für das Betriebssystem SIINEOS ein Software Development Kit (SDK)?

Ja, zum Betriebssystem SIINEOS ist ein Software Development Kit (SDK) erhältlich. Sprich uns gern an. 

Muss ich im Betriebssystem SIINEOS einen Benutzer und ein Kennwort erstellen?

Ja, das ist notwendig und dient der Sicherheit. 

Wie kann ich in meinem in.hub IoT-Gateway aus das Betriebssystem SIINEOS zugreifen?

In den in.hub IoT-Gateways kannst du per Netzwerk oder USB-Verbindung auf das Betriebssystem SIINEOS zugreifen. Genaueres findest du in der Bedienungsanleitung der Gateways. 

Ist mit dem Partikelmesssystem pSYS die Messung von Partikeln größer 100 Mikrometer möglich?

Das Partikelmesssystem pSYS erkennt jeden Partikel der größer als 10 Mikrometer ist und zeigt diesen aber maximal als 10 Mikrometer an. Wenn du dezidiert eine höhere Auflösung benötigst, so sprich uns gern an und wir empfehlen dir einen anderen Sensortyp.  

Kann ich mit dem Partikelmesssystem pSYS auch Reinraumklassen überwachen und mir die aktuelle Klasse anzeigen lassen?

Ja, mit dem Partikelmesssystem pSYS können auch Reinraumklassen überwacht und entsprechend angezeigt werden. Sprich uns herzu bitte direkt an. 

Sind die im Partikelmesssystem pSYS eingesetzten Sensoren kalibriert?

Ja, die im Partikelmesssystem pSYS eingesetzten Sensoren sind kalibriert. Ein entsprechendes Zertifikat kann hierzu abgerufen werden. 

Kann ich die Sensoren des Partikelmesssystems pSYS auch in explosionsgeschützten Bereichen (ATEX) verwenden?

Nein, die Verwendung der Sensoren vom Partikelmesssystem pSYS im explosionsgeschützten Bereich ist nicht möglich, das die Sensoren selbst nicht ATEX-geschützt sind. Hierfür müssen andere Sensoren eingesetzt werden. Gern sind wir dir bei der Auswahl behilflich. 

Kann ich die Sensoren des Partikelmesssystems pSYS auch in meiner Maschine installieren?

Ja, die Sensoren des Partikelmesssystems pSYS können auch direkt in der Maschine platziert werden. Genaueres dazu findest du in der Betriebsanleitung.

Ich möchte die Messewerte des Partikelmesssystems pSYS gern in mein MES-System schreiben. Wie funktioniert das?

Wir verbinden das Partikelmesssystem pSYS gern mit deinem MES-System. Sprich uns hierzu bitte direkt an. 

Kann ich das Partikelmesssystem pSYS auch als mobiles Gerät verwenden?

Das Partikelmesssystem pSYS kann auch als mobiles Gerät eingesetzt werden. Es werden dazu lediglich eine 230V benötigt und damit kann die  Versorgung überall gewährleistet werden. Beachte aber hierzu bitte zwingend die Angaben zum Temperaturbereich und den IP67-Bedingungen die im Datenblatt entsprechend ausgewiesen sind. 

Ich möchte meine Produktion mit dem Partikelmesssystem pSYS mit mehr als 5 Sensoren überwachen. Kann ich dafür mehrere Systeme kombinieren und zusammenfassen?

Die Überwachung deiner Produktion mit dem Partikelmesssystem pSYS ist mit mehr als 5 Sensoren ist möglich. Allerdings können an jedes pSys-Gerät maximal 5 Sensoren angeschlossen werden. Wenn weitere Sensoren benötigt werden, müssen Sie weitere Geräte zukaufen, je nachdem wie viele Anschlüsse Sie letztendlich benötigen. In der Cloud aber können die Messergebnisse aller pSys-Geräte in einer Übersicht zusammengefasst werden. 

Ist das Partikelmesssystem pSYS als Kauf- oder Mietmodell erhältlich?

Das Partikelmesssystem pSYS kann man sowohl kaufen als auch mieten. Sprich uns dazu gern an. 

Muss ich für das Partikelmesssystem pSYS einen Vertrag zur Cloudnutzung abschließen und gibt es eine Mindestlaufzeit?

Für die Cloudnutzung mit dem Partikelmesssystem pSYS muss ein Vertrag zur Cloudnutzung abgeschlossen werden. Dieser kann aber monatlich gekündigt werden. Die Zahlung wird im Vorfeld (prepaid) in Rechnung gestellt.

Benötige ich zwingend die Cloud für das Partikelmesssystem pSYS oder kann ich auf die Messwerte auch anders zugreifen?

Du kannst dir die Messwerte des Partikelmesssystems pSYS auch jederzeit per CSV oder xls ausgeben lassen oder vom Gerät selbst downloaden, wenn du die Cloud nicht nutzen möchtest.

Kann ich auch andere Partikelsensoren mit dem Partikelmesssytem pSYS nutzen?

Im Standard ist es nicht möglich auch andere Partikelsensoren mit dem Partikelmesssystem pSYS zu nutzen. Aber wir könne das System recht einfach auf deine individuellen Sensoren konfigurieren.

Kann ich mit dem Vibrationsmessmodul HUB-VM102 tiefe Frequenzen unter 1 Hz messen?

Die Messung von tiefen Frequenzen unter 1Hz mit dem HUB-VM102 ist nur bedingt möglich und ist abhängig vom eingesetzten Sensor. 


Kann ich mit dem Vibrationsmessmodul HUB-VM102 RMS-Werte für bestimmte Frequenzbereiche messen?

Ja, mit dem Vibrationsmessmodul HUB-VM102 ist die Messung von RMS-Werten für bestimmte Frequenzbereiche möglich.

Kann ich das Vibrationsmessmodull HUB-VM102 auch ohne IoT-Gateway nutzen?

Ja, die Nutzung des Vibrationsmessmoduls HUB-VM102 ist auch ohne IoT-Gateway über eine CAN-Schnittstelle möglich.

Ist das Vibrationsmessmodul HUB-VM102 mit allen in.hub IoT-Gateways kompatibel?

Ja, sowohl mit dem HUB-GM100 als auch mit dem HUB-GM200.

Welches Zubehör benötige ich für das Vibrationsmessmodul HUB-VM102?

Das HUB-VM102 ist auch ohne Zubehör nutzbar. Jedoch entfaltet es mit dem IoT-Gateway HUB-GM200 die volle Leistungsfähigkeit und den Funktionsumfang out-of-the-box.

Kann ich auch nur bei bestimmten Ereignissen messen, z.B. wenn der Motor oder die Pumpe auch wirklich arbeitet?

Ja, das ist möglich. Dafür ist ein Trigger-Eingang verfügbar, der sogar Drehzahlen erkennen kann.

Kann man anhand der Körperschallwerte Prozessfehler erkennen?

Wiederholbare Prozesse bilden neben annähernd gleichen Strommustern auch gleiche Körperschallsignaturen ab. Diese können miteinander verglichen werden. Bei zu großen Abweichungen werden Alarme oder Hinweise ausgelöst. Weiterhin sind auch Prozessverriegelungen möglich.



Wie ermittle ich die individuellen Grenzwerte für meine Anlage, um den Verschleiß bewerten zu können?

Das ist unterschiedlich. Du kannst das mit Algorithmen bzw. auch mit externer Softwareanbindung oder über Schwellwerte durchführen. Sprich uns dazu gern an, wir beraten dich. 

Ich weiß nicht genau, welchen Messbereich ich benötige, um meine Anlage und die Lager zu vermessen. Wie kann ich die richtigen Sensoren dafür auswählen?

Wenn du dir unsicher bist, dann sprich uns einfach an und schildere uns deinen Anwendungsfall. 

Wie und wo bringe ich am Vibrationsmessmodul HUB-VM102 die Sensoren an?

Immer am nächstmöglichen Punkt zu Messstelle. Sprich uns an. Wir geben unsere Erfahrungen gern weiter oder helfen dir auch vor Ort.

Wo erhalte ich Sensoren mit IEPE oder ICP-Schnittstellen?

Die Sensoren mit IEPE oder ICP-Schnittstellen erhältst du bei den gängigen Sensorherstellern bzw. -anbietern. Wir helfen dir aber auch gern bei der Auswahl und Beschaffung der Sensorik. 

Welche Sensoren kann ich an das Vibrationsmodul HUB-VM102 anschließen?

Alle Sensoren mit IEPE oder ICP-Schnittstellen können an das Vibrationsmodul HUB-VM102 angeschlossen werden.  

Kann ich anhand des Stromsignales auch einzelne Prozessabläufe erkennen und die Prozessdauer dadurch messen?

Ja, das ist möglich und wird sehr häufig vor allem in Automatisierungsanlagen durchgeführt um eine MDE (Maschinendatenerfassung) abzubilden.

Wie ermittle ich mit dem HUB-EN100 den Verschleiß von Elektromotoren ?

Über Trendveränderungen oder Schwellwerte lassen sich Verschleißparameter ermitteln.

Kann ich aus dem HUB-EN100 auch die verbrauchte Leistung in kWh ausgeben?

Ja, das ist möglich. 

Kann ich mit einem 80A Stromsensor auch kleine Ströme messen?

Ja, das ist möglich. Es hat aber geringfügige Auswirkungen auf die Genauigkeit.

Kann ich mehrere Energy AddOns an ein Gateway anschließen?

Ja, du kannst bis zu 10 HUB-EN100 an ein in.hub IoT-Gateway anschließen.

Benötige ich für die Überwachung von Drehstromverbrauchern 3 Sensoren?

Ja, das ist empfehlenswert um alle Phasen zu überwachen. 

Kann ich mir für eine Stromüberwachung Schwellwerte erstellen?

Ja, das ist natürlich möglich.

Kann ich mir für eine Stromüberwachung Schwellwerte erstellen?

Ja, das ist möglich. 

Wo kann ich Stromsensoren für das EN-100 kaufen?

Wir suchen für dich die richtigen Sensoren aus und beschaffen diese bei den gängigen Marktanbietern. Die passenden Anschlusskabel gibt es auch gleich mit dazu.

Kann ich verschiedene Stromstärken mit einem Modul messen?

Ja, es können mit einem Modul bis zu 600A gemessen werden. 

Wie verbinde ich das HUB-EN100 mit einem IoT-Gateway? Benötige ich dafür Zubehör?

Die Module werden rückseitig einfach mit der mitgelieferten Steckverbindung, dem Blackplane-Bus, verbunden und dann im Menü zugeschaltet. 

Wie einfach kann ich im in.hub IoT Gateway einen Analog-Sensor konfigurieren?

Die Analogsensoren können im in.hub IoT Gateway über den integrierten Einrichtungsassistenten innerhalb weniger Sekunden konfiguriert werden. 

Können die in.hub IoT Gateways auch außerhalb des Schaltschrankes eingesetzt werden?

Die Einsatzmöglichkeiten der in.hub IoT Gateways sind von den Umgebungsbedingungen abhängig. Die standardisierten in.hub IoT Gateways haben mindestens die Schutzklasse IP20, können aber mit einem zusätzlichen Gehäuse auch auf IP67 oder noch höher verbessert werden. 

Sprecht uns einfach an und wir stellen euch das optimale Zubehör dafür zusammen.

    Kann ich das in.hub IoT Gateway auch mit fremden Produkten verbinden die nicht von in.hub stammen?

    Die in.hub IoT Gateways können auch mit fremden Produkten verbunden werden, die nicht von in.hub stammen. Wir setzen auf offene Systeme ohne Beschränkungen, dabei spielt das Fabrikat keine Rolle. Es gibt keinerlei Beschränkungen nur in.hub Hardware oder in.hub Software zu nutzen. 

    Kann ich Daten von meinem ERP- und/oder MES-System an das in.hub IoT Gateway senden?

    Es können Daten vom MES- und/oder ERP-System an das in.hub IoT Gateway gesendet werden. 

    Kann ich die Daten von dem in.hub IoT Gateway auch an mein ERP und MES System senden?

    Von den in.hub IoT Gateways können Daten an das eigene ERP- und MES- System gesendet werden. Das wird von dem meisten Anwendern durchgeführt.

    Kann ich auf dem in.hub IoT Gateway eine Datenbank erstellen?

    Auf dem in.hub IoT Gateway ist der standardisierte Datenspeicher eine Datenbank. 

    Wie kann ich mir mit dem in.hub Iot Gateway selbst einfache Auswertungen erstellen?

    Auf dem in.hub IoT Gateway kannst du einfache Alarme über den Einrichtungsassistenten selbst einstellen und jederzeit alle aufgezeichneten Daten per CSV oder xls.-Datei exportieren. Weiterhin steht die Cloud der Dinge out-of-the box zur Verfügung. Hier findest du eine große Auswahl an Visulisierungen. Spezifische Visualisierungen lassen sich über QT-Quick im SIINEOS oder auch mit eigener Software mittels Docker-Container erstellen.

      Wo kann ich Benutzeroberflächen wie z.B. Dashboards auf dem in.hub IoT Gateway öffnen/aufrufen?

      Die Benutzeroberflächen, wie z.B. Dashboards, werden mit jedem Aufruf der eingestellten IP-Adresse geöffnet. 

      Kann ich mit dem Gateway auch eigene Benutzeroberflächen erstellen?

      Mit dem in.hub IoT Gateway können auch eigene Benutzeroberflächen erstellt werden - entweder mit dem Software Development Kit (SDK) von SIINEOS oder über Node-Red oder andere Tools im Docker-Container.

        Kann ich Alarme für Messwerte im Gateway einstellen?

        Die Alarme für Messwerte können im IoT Gateway je Eingang bereits im Einrichtungsassistent eingestellt werden. 

        Kann ich das IoT Gateway auch mit Grafana nutzen?

        Das Iot Gateway kann auch mit Grafana genutzt werden. 

        Benötige ich bestimmte Voraussetzungen, um die Cloud der Dinge der Telekom zu nutzen?

        Für die Nutzung der Cloud der Dinge der Telekom benötigst du ein LTE-Modem. Dieses erhältst du bei uns als Zubehör mit einem monatlichen Datentarif. Der richtet sich nach den übermittelten Messpunkten pro Monat und reicht typischerweise von 10.000 bis 500.000 Werten.

          Welche Cloud kann ich mit dem IoT Gateway nutzen?

          Du kannst nahezu jedes andere Cloudsystem nutzen. Sprich uns hierzu gern an. 

          Kann ich die Sensordaten von dem Gateway einfach in eine Cloud senden?

          Du kannst von zu Hause aus per Klick über die Cloud der Dinge der Telekom die Sensordaten vom Gateway in die Cloud senden. Es lassen sich auch andere Clouds sowie firmeneigene Systeme konnektieren.

            Kann ich aus der Ferne per Remote auf das Gateway zugreifen?

            Ja, das ist per VPN oder VNC möglich. 

            Wie verbinde ich Add-On Module mit dem IoT Gateway?

            Die Module werden rückseitig einfach mit der mitgelieferten Steckverbindung, dem Backplane-Bus, verbunden und dann im Menü zugeschaltet.

              Kann ich die Daten einfach auf dem Gateway speichern und auf meinen PC oder ein Netzlaufwerk exportieren?

              Ja, beides ist separat oder zugleich möglich. 

              Muss ich ein Betriebssystem auf dem IoT Gateway installieren?

              Nein, die Gateways werden bereits mit SIINEOS, einem leistungsstarken IoT-Betriebssystem, geliefert. 

              Wie greife ich auf das Gateway zu um es zu administrieren?

              Verbinden kannst du dich über die Ethernetschnittstelle oder WLAN bzw. über den Serviceport
              per Micro-USB. Dieser versorgt die Geräte gleichzeitig mit Spannung.

              Wie kann ich das Gateway mit meinem Firmennetzwerk verbinden?

              Die Gateways bieten die Möglichkeit, sich über LAN oder WLAN zu verbinden.
              Dafür kann das Gerät automatisch über DHCP eingebunden werden. Eine Konfigurationen eindeutiger
              IP-Adressen oder Zeit-Server ist im Einrichtungsassistenten hinterlegt.

              Kann ich mehrere IoT Gateways miteinander verbinden und als Master / Slave konfigurieren?

              Ja, das ist möglich. Sprich uns dazu gern an!

              Ich habe mehr Sensoren als das Gateway Eingänge hat. Benötige ich für weitere Eingänge ein zusätzliches Gateway?

              Nein, grundsätzlich nicht. Das Gateway lässt sich ganz einfach erweitern. Hierfür kannst du entweder handelsübliche Ein- oder Ausgangsmodule für mehr digitale oder analoge Signale oder auch andere Protokolle wie I/O-Link, Profinet uvm. anschließen. Die Module konfigurierst du einfach über den Einrichtungsassistenten. Wir haben auch Module zur Erweiterung der Gateway-Funktionalitäten im Portfolio. Diese arbeiten 100% Plug & Play und müssen nicht speziell eingerichtet werden.

              Welche Sensoren kann ich an die IoT Gateways anschließen?

              Du kannst nahezu jeden Sensor oder aktor an unsere Iot Gateways anschließen. Eine Liste der Anschlüsse findest du im jeweiligen Datenblatt der einzelnen Gateways. 

              Wie sehen die ersten Schritte mit den IoT Gateways aus?

              Das Gateway ist recht einfach per plug & play  mit den Sensoren oder der Maschinensteuerung zu verbinden. Danach führt dich ein Einrichtungsassistent im Betriebssystem SIINEOS schnell durch die wichtigsten Einstellungen. Dafür brauchst du keine Programmierkenntnisse. Nun kannst du die benötigten Applikationen aus dem App-Store installieren (wie z.B. Cloud-Zugang zur Cloud der Dinge der Telekom). Nun kannst du deine eigenen Programme mittels SDK im SIINEOS selbst erstellen oder über den Dockercointainer eigene Software aufspielen bzw. NodeRed nutzen oder aber du installierst dir die individuellen Lösungen von in.hub oder deren Partnern.

              Was kann ich mir unter einem in.hub Gateway vorstellen und für was kann ich es nutzen?

              Das Gateway musst du dir wie einen Mini-PC mit mehreren Funktionen vorstellen. Dieser Mini-PC ist ein digitaler Sammer von Informationen. Dabei ist es irrelevant, ob die Informationen von Maschinen, Sensoren, IT-Systemen oder durch die Eingaben von Mitarbeitern stammen. Die Informationen werden gesammelt und so aufbereitet, dass man sie interpretieren bzw. analysieren kann. Damit können dann logische Operationen wie bspw. Vergleiche, Abgleiche, Trendverläufe uvm. durchgeführt werden, aber auch simples „übersetzen“ und verteilen der Information zu Systemen die einen andere Maschinen- oder Hochsprache benötigen (wie u.a. OPC UA, ModBus oder Ethernet TCP/IP).
              Darüber hinaus können die Daten auch leicht auf dem Gateway visualisiert aufbereitet werden um interaktive grafische Benutzeroberflächen (Dashboard) darzustellen. Diese sind dann von jedem Gerät aus dem Netzwerk abrufbar.  Ebenso kann ein Gateway natürlich Daten an Firmennetzwerke oder Cloudsysteme übertragen.

              Was ist ein Backplane-Bus?

              Das ist einen rückseitige Hardwareschnittstelle an unseren Geräten, um nebeneinander angebrachte Geräte mit einem Steckverbinder zu konnektieren. Dieser Vorgang ist in der Bedienungsanleitung genau beschrieben.

              Gibt es einen Kundensupport für den Fall, dass Fragen oder Probleme auftreten?

              Ja, der Kundenservice ist unter service@inhub.de erreichbar. 

              Gibt es bereits fertige Schnittstellen zu SAP?

              Nein, aktuell gibt es noch keine Standardschnittstelle zu SAP. Eine Anbindung (auch bidirektional) an SAP erfolgt kundenspezifisch.  

              Wir sind ein Softwarehersteller für MES-Systeme und benötigen bei unseren Kunden häufig Maschinensignale für unsere Auswertung. Sind die in.hub Produkte dafür geeignet?

              Ja, wie haben bereits viele Kunden aus der Softwarebranche. Die Produkte von uns sind so gestaltet, dass jede Maschine überwacht werden kann. Mit unserem Software Development Kit (SDK) ist es darüber hinaus möglich, selbstständig Konnektoren oder Apps zur eigenen Software zu erstellen.

              Ich bin Anlagenhersteller und möchte meine Anlagen zukünftig als Equipment-as-a-Service (EaaS) anbieten. Bietet in.hub auch spezielle Möglichleiten an, damit ich meine Maschine aus der Ferne per Remote-Zugriff überwachen und steuern kann?

              Ja, das ist eine oft genutzte Anwendung mit unseren Produkten. Durch die in.hub-Technologie ist es möglich, auf alle angeschlossenen Geräte auch aus der Ferne zuzugreifen, wenn die entsprechende Funktion vorher aktiviert wurde. Wir arbeiten hierbei entweder mit VPN- oder mit VNC-Verbindungen. Das kann wahlweise aus dem Netzwerk vor Ort geschehen oder über das öffentliche Datennetz (z.B. Telekom 4G).

              Ich möchte die erfassten Daten für meine Mitarbeiter in der Produktion transparent darstellen, damit wir gemeinsam schneller auf Ereignisse reagieren können. Wie mache ich das am einfachsten?

              Wenn du schon weißt, welche Informationen und Darstellungen das sein sollen, dann können wir diese ganz einfach in einem Live-Dashboard darstellen. Über einen Monitor, der in eurem Firmennetzwerk eingebunden ist, kann dann dieses Dashboard überall angezeigt werden. Typischerweise am Arbeitsplatz, in Gängen oder Bürobereichen. Dabei können die Dashboards auch interaktiv gestaltet werden.

                Kann ich die Produkte mit meinem eigenen Markenlogo labeln und weiterverkaufen?

                Ja wir bieten unsere Produkte auch als white-label an, so dass ein eigenes Branding möglich ist. Sprich uns an und wir erklären dir den Prozess.

                  Kann ich bei einer Maschinenüberwachung auch Informationen zu den produzierten Produkten und Stückzahlen bekommen?

                  Ja, das ist sehr gut möglich. Wir können die Daten aus dem ERP oder MES-System oder auch von Arbeitspapieren einlesen.

                  Ich benötige mehr Schnittstellen und eine andere Bauform. Ist es möglich, die in.hub Produkte speziell auf meine Wünsche anzupassen?

                  Ja, das ist möglich. Sprich uns einfach mit deinen Anforderungen an. Wir passen unsere Produkte auch kundenspezifisch in "form, fit und function" an.

                    Ich möchte eine Maschinendatenerfassung (MDE) in mein ERP-System einbinden. Ist das mit den in.hub-Produkten möglich?

                    Ja, das ist sehr gut möglich. Wir haben bereits viele Zustandsüberwachungen oder auch nur die direkten Maschinendaten an ERP- oder MES-Systeme angebunden. Dabei arbeiten wir eng mit vielen Anbietern zusammen. Unser Betriebssystem SIINEOS wurde u.a. so entwickelt, dass Schnittstellen zu IT-Systemen einfach und schnell gestaltet werden können.

                    Kann man die in.hub Devices auch einzeln kaufen und selbst programmieren oder muss die Umsetzung über die in.hub erfolgen?

                    Ja, alle in.hub Produkte sind dafür gedacht, dass wirklich jeder selbstständig damit arbeiten kann. Viele Kunden kreieren ihre eigne Lösung mit unseren Modulen. Wir bieten auch Schulungen und Workshops an um den Umgang mit unseren Produkten noch schneller zu ermöglichen.

                    Ich möchte gern Vertriebspartner/Händler für in.hub-Produkte werden. Was muss ich beachten?

                    Für Händler, Integrations- und Technologiepartner bieten wir gesonderte Konditionen an. Sprich uns einfach an und wir erklären dir die Vorgehensweise.

                    Ich möchte gern einzelne Maschinen in meiner Produktion auswerten und überwachen lassen. Wie lange dauert es im Schnitt, bis eine solche Überwachung betriebsbereit ist?

                    Das geht in der Regel ganz schnell, innerhalb von 4 bis 6 Wochen. In Ausnahmefällen kann es aber auch 2 bis 3 Monate dauern. Das ist abhängig von den einzelnen Unternehmen und davon, ob du schon genau weißt, was du benötigst, ob möglicherweise dritte Parteien an der Umsetzung beteiligt sind oder ob für externe Produkte Lieferzeiten eingehalten werden müssen.

                    Ich möchte meine Produktion überwachen, aber ich kenne nicht die Möglichkeiten, um das schnell und einfach durchzuführen. Bietet in.hub auch Workshops dafür an?

                    Ja, gerne entwickeln wir mit dir gemeinsam deine für das Unternehmen passende Digitalisierungsstrategie. Dafür bieten wir Workshops an, um zu Beginn ganz unabhängig von unseren Produkten zu bewerten, welchen Schritte und Produkte nötig sind. Danach kannst du frei entscheiden, ob du mit uns diesen Weg weiter beschreiten möchtest. Wir betreuen euch danach gern von der Umsetzung bis zum Roll-Out und Schulung, so dass ihr komplett unterstützt werdet.

                      Ihr Kontakt zu in.hub

                      +49 371 5347 825 Telefon phone
                      info@inhub.de E-Mail mail